Übersberg 2011

Pilot: Heiko

Location: Übersberg bei Reutlingen

Klasse: Club

Wertungstage: 4 und einer ohne Eingang in die Gesamtwertung

Endergebnis: Platz 5 von 9

 

Homepage

Ursprünglich sollte Peer diesen Wettbewerb fliegen, kann aber nicht teilnehmen, da er mal schnell seinen Arbeitgeber wechseln muß.

Nun hat Heiko den Wettbewerb geerbt und darf sich die bucklige Landschaft von Alb und Schwarzwald angucken gehen.

Anreise am 10.06.2011

Trotz der, wegen der anstehenden 2 Wochen Pfingstferien in Bayern und Baden-Württemberg, zu erwartenden größeren Staus, lief die Fahrt völlig problemlos.

Ganz entspannt um halb 9 in Hamburg auf die Bahn und schon 7h:50 später den Anhänger auf dem Übersberg abgehängt.

Schnell mein Zelt aufgebaut, Bier getrunken, das Rückholerzelt aufgebaut und Bier getrunken, um dann pünktlich um 8 nach einer leckeren Wurst mit Kartoffelsalat dem Briefing zu lauschen.

Wetter scheint eher nicht in Mitteleuropa zu sein, aber Details gibt's morgen. Ich glaub, es war keine gute Idee, den Schlafsack zu Hause zu lassen, aber der Heizlüfter könnte mich retten...

Aber auf jeden Fall neigen die Südländer zum Kuscheln. Das nächste Zelt steht nicht mal einen Meter weit weg. NOCH!!!

Naja... erste Impressionen vom Übersberg siehe https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg2011Anreise1062011

 

1. Wertungstag 11.06.2011

Schon im Zelt von dicken Regentropfen geweckt, war die Hoffnung auf einen ersten fliegbaren Tag eher klein. Im Briefing um 10 wurde auch vom Wetterfrosch "Marokko" nur wenig Hoffnung gemacht. Immerhin aber genug, um sich um 12 Uhr noch einmal zu treffen.

Im 2. Briefing gab es dann auch wirklich Hoffnung und 2 Klassen bekamen SAA-Aufgaben Richtung Süd-West von knapp unter 100 bis ca. 150km Wertungsstrecke bei 2h Mindestzeit. Die Clubklasse wurde im Briefing bereits neutralisiert. Dafür sieht es für Morgen deutlich positiver aus.

Bilder von heute: https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20111Wertungstag11062011?authkey=Gv1sRgCJqd0-HG65PlNQ

2. Werungstag 12.06.2011

Für die Hälfte der Teilnehmer hat der Tag schon um 3 Uhr morgens angefangen. Gewisse Zwänge aufgrund vermuteter Kartoffelsalat-Scheißerei haben für eine kurze Nacht gesorgt.

Mich hat ausreichender Konsum von reinigendem Hellen vor schlimmerem bewahrt und so konnte ich fröhlich grinsend um 7:30 Uhr morgens eine sehr übermüdete Warteschlange am Scheißhaus begrüßen.

Bis zum Briefing um 10 Uhr waren auch nur wenige Flugzeuge aufgerüstet und am Start, aber im Briefing wurde entschieden, daß heute außer Konkurenz geflogen werden sollte. Aufgaben von 300km für die Club, 400km für Standard und 500km für die Offene Klasse wurden zur Verfügung gestellt und schon vor dem Briefing zogen Streckenflieger hoch über dem Übersberg vorbei.

Im Endeffekt aber trotzdem ein gelungener Wertungstag (der nicht in die Gesamtwertung eingehen wird) und etwas mehr Aussenlander, als Rumkommer. Aber bei einer Basis von 2.400m NN und Steigwerten bis über 4m/s wäre der Tag am Boden echt verschwendet gewesen und so sind fast alle trotz leichter Problemchen trotzdem geflogen. Heute war aber auch extrem viel Verkehr auf der Alb. Alleine 5 Libellen, 7 Twins und diverse ASH25 auf der Gegenspur gehabt. Deshalb gibt's heute auch nicht ganz so viele Bilder ;-) https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20112Wertungstag12062011

 

so... jetzt gibt's auch ne Wertung, die gar nicht so schlecht aussieht ;-) aber zählt ja nicht für die Gesamtwertung.

http://uebe09.hotelsierra.de/userdoc/data/club_einzel.pdf

 

Mal sehen, wann der nächste Tag fliegbares Wetter vorbei kommt...

3. Wertungstag 13.06.2011

Morgens um 5 vom ersten kräftigen Schauer aus dem Schlaf gerissen, bis halb 9 dem Regen auf dem Zelt gelauscht und kein Kommentar zum Startaufbau auf der Tafel der Wettbewerbsleitung. Heute wird wohl nicht so gut wie gestern...

Der Segelflugwetterbericht läßt im Tagesverlauf ansteigende Regentemperatur vermuten, aber das war's dann mit Höhepunkten.

Und so sieht's in Bildern aus: https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20113Wertungstag13062011#

4. Wertungstag 14.06.2011

Erstmal Flugzeuge lüften. 10 Uhr Briefing und angeblich 11 Uhr Startbereitschaft. Der Himmel ist dunkel, aber von irgendwo her scheint die Sonne auf's Gras... Der Segelflugwetterbericht ist heute wieder nicht so optimistisch. Wir werden sehen, was die Wettbewerbsleitung von uns fordert.


So... heute gab es in der Club-Klase eine 2h-AAT von knapp 100km bis um die 180km nach Osten. Nach einem relativ frühen Start ging es anfangs etwas mühsam los, wurde dann aber dank der versprochenen "Thermikinseln" noch richtig spaßig. Man konnte nicht nur am Strand den Thermikinseln verweilen, sondern auch schön mit vielen Schauern spielen und ordentlich um Wolken toben. Die erflogenen Schnittgeschwindigkeiten waren aber wegen der "niedrigen Basis" von etwas über 700m über Grund nicht so berauschend ;-) Aber interessant war's auf jeden Fall und gelohnt hat es sich ja auch irgendwie http://uebe09.hotelsierra.de/userdoc/html/uebe2011/2wt/16E_club.htm

 

Bilder von lustigen Schauer-Fluchtversuchen findet ihr unter https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20114Wertungstag14062011

5. Wertungstag 15.06.2011

Wenn man morgens um halb 8 schon von der Sonne aus dem Zelt gebrannt wird, könnte es ja ganz gut werden. Startaufbau läuft und in 10 Minuten ist Briefing. Die FG steht heute auf der Pole Position und beim raus ziehen sah der Himmel schon wieder ganz gut aus.

Ich geh erstmal fliegen! Bis später ;-)

Gut gut gut... ist heute etwas später geworden, auch wenn ich schon um 20 nach 3 geackert bin.
Die Aufgabe war mal wieder eine 303km racing task, die uns diesmal Richtung südost und anschließend zum Bodensee und zurück bringen sollte. Bodensee hat auch bei allen geklappt, aber zurück hat es keiner aus dem gesamten Feld geschafft.
Ich habe mich mit einem letzten Bart nur 900m von der Schweizer Grenze versucht auszubddeln, was aber eher nicht so erfolgreich war. Ende vom Lied: ein kleiner, fast grader Acker am Ortsrand von Tengen (irgendwo an der nord-westlichen Spitze des Bodensees). Dafür war der erste Schenkel über Ulm weg und der zweite an Laupheim und Mengen vorbei ganz nett, bis dann in Mengen das Licht aus war. Immerhin gab es eine touristisch wertvolle Strecke und einige Bilder habe ich natürlich auch wieder für euch.


https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20115Wertungstag15062011

 

p.s.: mein Rückholer ist netter weise auf eine weitere Rückholtour von ca. 4h um 21:15 Uhr gestartet. Morgen ist der wohl kaputt ;-)

6. Wertungstag 16.06.2011

Nach ein paar Problemchen mit der Indernedverbindunk geht nu auch wieder das W-LAN im Ländle...
Heute war mal wieder ein wenig Hektik beim Frühsport angesagt mit Aufrüsten, Abkleben und Startaufstellung vor dem Briefing um 10 Uhr, da die Startbereitschaft schon um 10:45 Uhr sein sollte und somit nur knapp 20 Minuten nach dem Briefing für die 1. Klasse blieb.
Heute gab es erwartungsgemäß wieder AAT-Aufgaben mit kurzen Wertungszeiten, nachdem die Wettbewerbsleitung sich ja gestern komplett verzockt hat. Heute waren die Aufgaben zumindest gut zu meistern und bei norddeutschen Verhältnissen mit 25km/h Wind und Gewitter am Nachmittag konnte man schön Gas geben.
Bei mir gab es heute trotzdem 2 Probleme... Erst 100m zu hoch abgeflogen und dann auch noch auf dem Rückweg eingegraben, ergeben 77km/h Schnittgeschwindigkeit, 100 Punkte Strafe und statt dem 2. Tagesplatz nur das hintere Mittelfeld.
Egal, schee woars trotzdem! Und es wird nicht der letzte Tag gewesen sein, da für morgen mal wieder Rückseite angesagt ist, was die Wettbewerbsleitung bestimmt wieder reizen wird, die Rückholer auch in die Schönheiten der Landschaft einzuweisen. Aber das zeigt sich morgen ;-)
Bis dahin... genießt die Couch, hier ist grade ein reinigendes Gewitter durch gegangen, aber es war wegen 3m Sicht nicht zu erkennen, ob noch alle Zelte da sind. Wir waren zumindest auch mit dem 3. Bier in der Hand heute nochmal oberhalb der Basishöhe ;-)

https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20116Wertungstag16062011

7. Wertungstag 17.06.2011

Besser spät, als nie...

Heute stand die Club-Klasse wieder hinten und wir konnten ganz entspannt beobachten, wie die Offene verzweifelt versucht, am Himmel zu bleiben. Nach ein paar Verzögerungen und nach Umstellung auf eine B-Aufgabe (von 240 auf 120km reduziert) wurde auch die Club-Klasse in den Kampf geschickt.

Vor Abflugfreigabe gab es dann noch eine Änderung der Aufgabe in eine AAT mit 2:30h Wertungszeit. Schon vor dem Abflug sind einige mehr oder weniger häufig wieder am Übersberg gelandet, um einen neuen Versuch zu wagen.

Unterwegs (wenn man die 30km heute so nennen darf) lag schon die eine oder andere Maschine der Offenen oder Standard-Klasse und hat Landefelder markiert. Der Wind war zwar mit 22km/h nicht besonders dramatisch, aber bei Südwind geht wohl die Alb nicht so gut ;-)

Naja, dann halt mal in Laichingen landen und die Rückholtour starten... Mein Navi hat's nicht wahr haben wollen, aber heute hatte die FG Besuch aus ihrer gloreichen Vergangenheit und Gudrun hat meinem Rückholer den Weg gewiesen. Nach einem netten Schwätzchen wurde die FG auch noch kurz am Stuttgarter Flughafen vor gefahren, da mein Rückholer Michel direkt vom Acker zurück nach Hamburg mußte.

Ich habe heute leider kein Bild für euch... aber der Langstreckenflug ist im OLC zu finden. Na gut... 2 hab ich gefunden. Siehe https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20117Wertungstag17062011

Der Samstag verspricht Frontdurchgang, Sturm und Regen. Mal sehen, ob die Wettbewerbsleitung noch was mit uns vor hat.

8. Wertungstag 18.06.2011

Heute Nacht hat sich das Zelt im Sturm geschüttelt und es hat ordentlich geprasselt vor Regenschauern. Heute morgen war dann erwartungsgemäß alles nass und der Himmel dunkel.

Im 10:00 Uhr Briefing wurde uns noch ein wenig Hoffnung für den Nachmittag gemacht. Ob es wirklich noch was wird, sehen wir gleich im 12:00 Uhr Briefing. Aber die Chancen stehen schlecht.

 

So, nu isses amtlich. Neutralisiert, da uns das fliegbare Wetter erst gegen 16 / 17 Uhr erreicht.

https://picasaweb.google.com/104519755640941132142/Ubersberg20118Wertungstag18062011

Abreise 19.06.2011

Nach einer erlebnisreichen Woche auf dem Übersberg, durchsetzt mit Thermikinseln, Schauern, AATs und Rennaufgaben bleibt nur zu sagen: Super organisiert, tolle Stmmung und fast jeden Tag geflogen, egal wie das Wetter sich so angestellt hat. Aber bei 1600m Basis und 780m Boden bleibt manchmal nicht viel Luft unter den Flächen. Und wenn dann auch noch gut 25km/h Wind dazu kommen, reicht es mal wieder nicht für längere Gleitstrecken. Egal, beide Aussenlandungen sind problemlos verlaufen, mein Rückholer hatte nicht allzuviel zu tun und der Wettbewerb war halbwegs erfolgreich.

Die Rückfahrt begann in Sturm und Regen, nachdem sämtliche Hoffnungen auf ein trockenes Zelt gegen 11 aufgegeben werden mußten. Start am Übersberg war 11:30 und Ankunft Boberg dann um 20:00 Uhr. Macht grob geschätzte 8,5h für 725km Weg mit ungefähr 80% Seitenwindanteil, sodaß der Hänger nur im rechten Spiegel zu sehen war. Die längere Fahrzeit bleibt wohl den 10km Stau im Harz geschuldet, oder der ausnahmsweise nötigen Pause vor Kassel.